Das Debüt-Album von prennheisS „hob ka angst, oida“ wurde 1994 veröffentlicht. Die Lieder dieser CD hat Franz Prenner zum Teil bereits Anfang der 80er-Jahre geschrieben. An Aktualität haben die Texte bis heute nichts verloren. Im Gegenteil, z. B. war im Lied ausgebrannt schon damals „Burn Out“ auf seine Art ein Thema.
Die von knöbl records produzierte CD ist in der Zwischenzeit längst vergriffen.

 

 

 

Beim Album„a klans geheimnis“ (Erscheinungsjahr 1996) wurde großteils noch aus dem Liederfundus aus Franz Prenners Jugendzeit geschöpft.
Erstmals wurde auf diesem Album eine Cover-Version aufgenommen und zwar John Denver’s Some Days are Diamonds, Some Days are Stone, bei prennheisS Manchmal is leiwand.
Das erste Mal ist zugleich auch der erste Versuch von Reinhard Heissenberger in Richtung Liedermachen.
Leider ist die CD in der Zwischenzeit vergriffen.

 

 

 

 

Bei „brennheiß“ wurden bei einigen Nummern erstmals Schlagzeug und andere Percussion-Instrumente eingesetzt. Entstanden ist dieses Album nicht zuletzt durch Druck von Fans, die ihrem Wunsch nach einer neuen CD sogar durch eine Unterschriftenaktion Nachdruck verliehen (Unterschriftenliste im Booklet abgedruckt). Erschienen ist das Album im Jahr 1999.
Das Album ist leider schon vergriffen.

 

 

 

 

„sag’ a wort“ (Erscheinungsjahr 2003) ist das erste Album auf dem eigenen Label „PRENNHEISS RECORDS“. Aber auch sonst wurden mit dieser Produktion neue Wege beschritten. Bei den Liedern handelt es sich größtenteils um Coverversionen von Gospels aus der Bluegrass Music, übersetzt in den Dialekt und im prennheisS-Stil interpretiert. Eingespielt wurde das Album live; zwar nicht vor Publikum aber trotzdem „in einem Guss“ und damit ohne die Möglichkeit, nachträglicher Korrekturen.
Eine Neuauflage der CD ist am 10.06.2014 erschienen.

Zu bestellen unter prennheiss-records@prennheiss.at (EUR 15,-- zuzüglich EUR 3,00 Versandkosten).

 

 

 

Im Jahr 2005 wurde die CD „schwarz-weiß“ veröffentlicht. Trotz ihres Titels ist das Album eine überaus bunte Mischung aus Balladen, Liedern mit Sozialkritik, Lebensweisheiten und Witz. Erschienen ist die CD auf PRENNHEISS RECORDS.
Zu bestellen unter prennheiss-records@prennheiss.at (EUR 15,-- zuzüglich EUR 3,00 Versandkosten).

 

 

"eh i a" ist einmal mehr eine bunte Mischung aus Liedern, die zum Zuhören, Nachdenken und zum Schmunzeln anregen.

Luigi Schuh's Erstlingswerk ehi a hat es auf Anhieb zur Titelnummer geschafft.

Das Lied 's Mostwirtshaus wirkt wie ein Stilbruch gegenüber allen bisherigen prennheisS-Songs. Es war ursprünglich als Gag für eine Zugabe anlässlich eines Konzerts gedacht, mit dem die leider in Zöbern nicht mehr exisitierende Institution "Mostwirtshaus" in allen Facetten beschrieben wird. Dem Wunsch vieler Fans, dieses Lied auf CD zu "verewigen", konnte sich prennheisS schlussendlich nicht entziehen.

Zu bestellen unter prennheiss-records@prennheiss.at (EUR 15,-- zuzüglich EUR 3,00 Versandkosten).

 


 

 

 

Die im Juli 2011 erschienene CD Mit Leib und Seel' ist nach dem Album sag' a wort die zweite prennheisS-CD mit religiösen Liedern. Bis auf die Lieder Heilig und die Titelnummer Mit Leib und Seel', die der Feder von Franz Prenner entstammen, handelt es sich schon wie bei sag' a wort um Songs aus dem Bereich der Bluegrass Music, deren Texte bearbeitet und in den Dialekt übersetzt wurden.

Beim Lied Ring aus Gold ist auf einer prennheisS-CD erstmals auch eine Frauenstimme zu hören. Vielen Dank an Birgit Scheibenreif für die Bereitschaft, sich auf dieses Experiment einzulassen.

Zu bestellen unter prennheiss-records@prennheiss.at (EUR 15,-- zuzüglich EUR 3,00 Versandkosten).